Navigation
  Startseite
  Download Anträge 
     und  Infomaterial
  Häufig gestellte
     Fragen (FAQ)
  Ausgeschlossene
     Behandlungsarten
  Auslandsbehandlung
  Arzneimittel
Brillen
Kontaktlinsen
Beihilfe für Angestellte
     und Arbeiter
Genehmigungspflicht
     bei Behandlungen
Heilbehandlung und
     Physiotherapie
Heilkuren
Heilpraktiker
Hörgeräte
Krankenhaus
Pflege
  dauernde Pflege
  vorübergehende
       häusliche Pflege
Psychotherapie
Sachleistungen
Sanatorium
Unfall
Zahnarzt und
     Zahnersatz
 
zurück zur Homepage
     RP Kassel




Die Leistungen der Zentralen Beihilfestellen des Landes Hessen beim Regierungspräsidium Kassel umfassen:

  • die Festsetzung von Beihilfen nach der Hessischen Beihilfeverordnung

  • und Bearbeitung von Anträgen auf:
     
    • Heilkuren

    • Sanatoriumsbehandlungen

    • psychotherapeutische Behandlungen

    • Pflegeversicherung

Wir sind für Sie zuständig, wenn Sie

  • Versorgungsempfängerin oder Versorgungsempfänger des Landes Hessen sind
  • bei einer Dienststelle der hessischen Landesverwaltung (außer des Hessischen Rechnungshofes oder des Hessischen Landtages) beschäftigt sind.
  • Achtung: Änderung der Zuständigkeit für Versorgungsempfängerin oder Versorgungsempfänger des Bundes nach dem G 131
    alle Informationen

 Unsere Kontaktmöglichkeiten

 

Bitte senden Sie Ihre Beihilfeanträge und Briefe an folgende Adresse
(gilt nicht für Beihilfeberechtigte des Bundes nach dem G131):

Regierungspräsidium Kassel
Dezernat Beihilfen/Hünfeld
36086 Hünfeld

Pakete / Kuriersendungen an:

Regierungspräsdium Kassel
Dezernat Beihilfen/Hünfeld
Niedertor 13
36088 Hünfeld


Unser Kundenzentrum ist telefonisch
unter der Nummer 0561/106-1550
von montags bis donnerstags von 08.00 Uhr bis 16.30 Uhr
zu erreichen.

Für persönliche Vorsprachen sind wir
nur in Kassel, Scheidemannplatz 1

am Montag, Donnerstag, Freitag von 8.00 Uhr bis 12:00 Uhr
Dienstag von 12:30 Uhr bis 16:30 Uhr

zu erreichen.

Mittwochs keine Sprechzeiten für persönliche Vorsprachen!

NEUE Fax-Nummer: 0611 / 327 640 911
Bitte verwenden Sie nur noch die neue Faxnummer!

per Email an: beihilfe@rpks.hessen.de
(bitte keine Beihilfeanträge!)

 



Allgemeine Hinweise:

 
   Mitteilungen
 
Sehr geehrte Damen und Herren,

wir sind
montags bis donnerstags
in der Zeit
von 08:00 Uhr bis 16:30 Uhr telefonisch unter der Nummer
0561-106 1550 zu erreichen.

Das Hessische Ministerium des Innern hat der Beihilfestelle als Ziel gesetzt, Beihilfeanträge innerhalb von 10 Arbeitstagen (nach Posteingang) zu bescheiden.
Dieses Ziel wird seit September 2007 durchgängig erfüllt, oft sogar deutlich unterschritten:

Im Jahresschnitt wird eine Bearbeitungszeit von nur 5 Arbeitstagen erreicht.
Trotzdem häufen sich in Zeiten hoher Antragseingänge (immer zum Jahreswechsel, vor und nach den hessischen Schulferien) Anfragen zum Bearbeitungsstand.

Bitte sehen Sie davon ab, solange sich die Bearbeitungszeit im Rahmen von 10 Arbeitstagen (nach Posteingang) bewegt. Ansonsten werden die zur Verfügung stehenden Telefonleitungen unnötig blockiert. Es bleibt weniger Zeit für inhaltliche Sachauskünfte.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.




Mit freundlichen Grüßen
Ihre Beihilfestelle
 
     


Bilder © www.pixelio.de